„Die Fotos werden grundkorrigiert, bearbeitet, zugeschnitten, mehr Farbe, Kontrast…und die werden retuschiert.“ Das klingt ein bisschen zu fachmännisch. In Fotografie gilt: besser 1-mal sehen als 100-mal hören.

Ich zeige gerne meinen Brautpaaren wie ich die Fotos grundkorrigiere und bearbeite und wo ist der Unterschied zwischen beiden Begriffen.

Hochzeitsfoto 1

Oben ist das Original in RAW Format (mit RAW kann man die beste Qualität rausholen und das Bild bearbeiten ohne Qualitätsverlust).

Unten ist fertiges Bild, das das Brautpaar in voller Auflösung bekommt.

Das ist Grundkorrektur, obwohl das fast nach Bearbeitung aussieht.

 

Hochzeitsfoto 2

Hochzeitsfoto unten ist Beispiel für Bearbeitung. Es ist aufwendiger als Grundkorrektur: hier wird auch retuschiert, mehr Farbe und  mehr Kontrast eingesetzt.

Alle Portraits (Bilder vom Fotoshooitng) werden von mir persönlich bearbeitet. Die restlichen Hochzeitsfotos (Reportage, Gruppenbilder, Party, Standesamtliche- und Kirchliche Trauung) werden grundkorrigiert.

Jeder Fotograf bearbeitet die Fotos in eigenem Stil. Hier liegt der Unterschied im Look.

Bei der Bearbeitung meiner Hochzeitsfotos übertreibe ich nicht mit Farbe oder speziellen Effekten, damit die Fotos natürlich aber trotzdem schön und frisch aussehen.

Meine Brautaare bekommen immer fertiges Produkt: Hochqualitative, schöne Hochzeitsbilder im JPEG Format  und  voller Auflösung auf CD (bewusster Verzicht auf USB Stick- da die Fotos zufällig gelöscht werden können).

Wie man schöne Fotos trotz Regen mach lesen Sie HIER

 https://fotograf-hochzeit-frankfurt.de/es-regnet-am-hochzeitstag-dazu-noch-unser-fotograf-ist-krank/